Bücherschrank wieder in Betrieb

Neue Türen mit Schließfunktion

Der schicke rote Metallschrank ist seit genau zwei Jahren ein echter Hingucker am Neuburger Spitalplatz. Zum Bedauern viele Nutzer war der Bücherschrank in den letzten Wochen jedoch außer Betrieb. Grund war eine massive Beschädigung der beiden Türflügel. Vermutlich wurden die Türen erneut nicht richtig geschlossen, der Wind fuhr hinein und schlug die Glastüren heftig auf. Dabei gingen Scheiben zu Bruch und die Scharniere kaputt.

Neben der regulären Reparatur wurden die vergangenen Wochen auch genutzt, um ein verbessertes Schließsystem einzubauen. Eine sog. Rückzugsautomatik verhindert jetzt, dass die Türen ungewollt offen bleiben. Mittlerweile ist der Einbau abgeschlossen, der Schrank gereinigt und vom Team der Stadtbücherei mit einem Grundbestand aufgefüllt. Damit steht der beliebte Tauschbücherschrank ab sofort wieder zur Verfügung.

Wichtige Hinweise für alle Nutzer

 Aufgrund der gemachten Erfahrungen wird dringend darum gebeten, die Türen nach jeder Nutzung vorsichtig und mit Bedacht komplett zu schließen. Nur wenn die Nutzer pfleglich mit dem Schrank umgehen, kann das Angebot auf Dauer aufrechterhalten werden.

So funktioniert der Bücherschrank

Grundsätzlich ist die Nutzung des Angebots völlig frei. Jeder darf nach Belieben einstellen und/oder entnehmen. Grenzen sind natürlich bei den Kapazitäten gesetzt. So ist es nicht ratsam, eine ganze Kiste mit Büchern anzuliefern, denn erfahrungsgemäß ist der Schrank immer gut gefüllt. Zudem sollten keine beschädigten oder gar verschimmelten Bücher eingestellt werden. Der Schrank ist keine Entsorgungsstation. Der Bücherschrank am Spitalplatz ist ein kostenloser Service der Stadt Neuburg, betreut vom Team der Stadtbücherei.

Quelle: Stadt Neuburg an der Donau
Text und Bilder: Bernhard Mahler

Lade mehr relevante Artikel

SIEHE AUCH

Sammelaktion der Fussball-Abteilung des BSV Neuburg

Am Dienstag, 26. Mai war es dann soweit. Die Initiative zu dieser Aktion startete Ernst Ne…