„Hofgarten to go“ geht in die Verlängerung

Schausteller-Schmankerl von Donnerstag bis Sonntag

Es war der erste vorsichtige Versuch nach der coronabedingten Zwangspause und erfreulicherweise gleich zur Premiere ein schöner Erfolg. Das Projekt „Hofgarten to go“ wurde am verlängerten Pfingstwochenende gut angenommen und ist damit ein kleiner Lichtblick für die beteiligten Neuburger Schaustellerfamilien. Diese hatten sich vergangene Woche an Stadtmarketing und Stadt gewandt und um eine Aufstellmöglichkeit im Hofgarten gebeten. Aufgrund der guten Resonanz geht es bereits am kommenden Wochenende in die Verlängerung. Von Donnerstag, 4. Juni, bis Sonntag, 7. Juni gibt es erneut bekannte Volksfestschmankerl im Herzen der Neuburger Innenstadt.

Mitnahme und Vorort-Verzehr

 Wie der Name „Hofgarten to go“ schon verrät, sind die facettenreichen Speisenangebote vor allem für die Mitnahme gedacht. In beschränktem Maß ist jedoch auch der Verzehr vor Ort möglich. Der weitläufige Hofgartenbereich mit seinen zahlreichen Verweilmöglichkeiten eignet sich ideal für einen angenehmen Aufenthalt unter deutlicher Abstandswahrung.

Ein Besuch lohnt sich allemal, locken doch Schmankerl wie Steaksemmel, Bratwürstel, Rahmfladen, Süßwaren aller Art sowie feine französische Crepes und Softeis. Los geht`s diesmal am Donnerstag, 4. Juni bis einschließlich Sonntag 7. Juni. Die Stände haben täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Quelle: Stadt Neuburg an der Donau
Text und Bild: Bernhard Mahler

  • Dult to go in Neuburg

    Nach dem guten Zuspruch bei der Aktion „Hofgarten to go“ haben Neuburger Schausteller erne…
  • Medienrückgabe rund um die Uhr

    Die Stadtbücherei im Bücherturm am Sèter Platz bietet seit Kurzem einen neuen Service an. …
  • SAUSTOIMUSI

    Saustoimusi: Energiegeladener, barfüßiger Tubapopim Zusammenspiel mit Bläsersätzen, E-Gita…
Lade mehr relevante Artikel

SIEHE AUCH

Dult to go in Neuburg

Nach dem guten Zuspruch bei der Aktion „Hofgarten to go“ haben Neuburger Schausteller erne…