Kellerkunst 2.0 im Rathausfletz

Querschnitt aus dem städtischen Bilderfundus

Am kommenden Sonntag, 13. September, startet nach der Sommerpause eine abwechslungsreiche Ausstellungsreihe im städtischen Rathausfletz. Los geht’s mit einem Querschnitt aus dem reichen städtischen Bilderfundus. Unter dem Namen „Kellerkunst 2.0“ hat das Kulturamt eine sehenswerte Schau mit Werken unterschiedlicher Künstler der vergangenen Jahrzehnte zusammengestellt. Die vierwöchige Ausstellung kann ab Sonntag bei freiem Eintritt besucht werden.

Gezeigt werden Arbeiten von Dozenten der Neuburger Sommerakademie wie Christian Frosch, mehrere Jahre künstlerischer Leiter der Sommerakademie, oder großformatige Werke von Gloria Gans. Die Originalzeichnungen für die Logos der Sommerakademie und des Renaissance-Sommers 1995 von Borislav Sajtinac sowie die Originalvorlage von Roland Netter für das Plakat des Neuburger Stadttheaters nach der Wiedereröffnung 1988 lassen ebenfalls Erinnerungen wach werden.

Neben Karikaturen von Horst Haitzinger und Janosch sind auch Werke von heimischen Künstlern, wie Max Biller und Inge Schneider zu sehen. Die ausgewählten Bilder zeigen einen Querschnitt aus den vielfältigen Arbeiten, welche die städtische Kunstsammlung bereichern.

Die Ausstellung läuft von 13. September bis einschließlich 4. Oktober jeweils Donnerstag und Freitag von 17 – 19 Uhr und Samstag, Sonntag sowie am Feiertag von 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Stadt Neuburg an der Donau

 

Lade mehr relevante Artikel

SIEHE AUCH

Barockes Konzert als Weihnachtsgeschenk der Stadt Schrobenhausen

Die Adventszeit war kulturell tatsächlich eins: Eine stade Zeit. Die von vielen Menschen s…