Marienbrunnen ist kein Badezuber

Hinweis des Ordnungsamtes

Das Ordnungsamt der Stadt Neuburg weist mit Nachdruck darauf hin, dass der Marienbrunnen am Neuburger Karlsplatz nicht zum Baden benutzt werden darf. Im Rahmen des ersten Schloßfestwochenendes kam es zigfach zur Zweckentfremdung der historischen Brunnenanlage. Dabei blieben Gegenstände im Becken zurück, die letztlich den Ablauf verstopften und eine umfangreiche Reinigung notwendig machten.

Dazu kommt der Umstand, dass die umlaufenden Figuren Schaden nehmen können. Und schließlich muss klar sein, dass das im Brunnenbecken befindliche Wasser kein Trinkwasser ist und auch keine sonstigen Hygienevorschriften von Badewasser erfüllt. Vielmehr wird das Wasser über eine Pumpe lediglich umgewälzt.

Müll ordnungsgemäß entsorgen

Im Rahmen der Säuberung mussten die Bauhofmitarbeiter auch zahlreiche Verpackungs- und Speisereste sowie Flaschen aus dem Brunnen holen. Schloßfestbesucher werden aufgefordert, die zahlreich vorhandenen Abfallbehälter zu benutzen.

Abschließend sei darauf hingewiesen, dass die Unvernunft einiger Weniger zu Schäden führt, die von der Allgemeinheit zu tragen sind.

Quelle: Stadt Neuburg an der Donau

Check Also

Polizeimeldungen Neuburg

Aktuelle Polizeimeldungen PI Neuburg Auf dieser Seite stellen wir die Pressemitteilungen d…