Mehr Fußgängersicherheit

Poller an der Ecke Am Schlagbrückchen / Luitpoldstraße

Ein gutes Stück mehr Sicherheit wird den Fußgängern an der Ecke Am Schlagbrückchen und Luitpoldstraße geboten. Auf Anordnung von Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling wurden an der viel befahrenen Kreuzung heute Morgen auffällige Leit-Poller angebracht. Diese dienen in erster Linie dem Schutz der Fußgänger, die sich auf dem Gehsteig bewegen bzw. an der Ampel warten.

Vor allem größere Fahrzeuge, die von der Donaubrücke kommend in die Luitpoldstraße abbiegen, überfahren die abgesenkte Bordsteinkante, weil der Abbiegeradius zu eng gewählt wurde. Beweis dafür ist, dass die weiße Bodenmarkierung regelmäßig erneuert werden muss, weil sie abgefahren ist. Die jetzt angebrachten Leitpfosten sind sehr gut erkennbar und weisen die Fahrzeugführer schon frühzeitig auf die mögliche Gefahrenstelle hin.

Die sechs neuen Poller sind etwa 80 Zentimeter hoch und neben der auffälligen Farbe auch noch mit Reflektoren ausgestattet. Sollte ein Fahrzeug den Poller dennoch touchieren, gibt das Material bzw. die Konstruktion etwas nach.

Die Maßnahme ist eine der Sofortmaßnahmen, die die Stadt Neuburg im Nachgang des tragischen Unfalls an der Nordseite der Donaubrücke ergreift. Unabhängig davon arbeiten Verwaltung und Stadtrat an weiteren Verbesserungen für alle Verkehrsteilnehmer.

Quelle: Stadt Neuburg an der Donau
Text und Bild: Bernhard Mahler

Lade mehr relevante Artikel

SIEHE AUCH

Neuburger Weihnacht startet – Fünf Attraktionen im Advent

Die Marke „Neuburger Weihnacht“ hat sich mit ihren vielfältigen Programmpunkten und Bestan…