10.000 Euro f├╝r neues Forschungsprojekt

Verein f├╝r Bildung und Wissenschaft legt neuen Schwerpunkt fest

Seit zehn Jahren gibt es den Verein f├╝r Bildung und Wissenschaft Neuburg e.V., dessen Zweck die F├Ârderung genau jener namensgebenden Bereiche verfolgt. In der j├╝ngst abgehaltenen Mitgliederversammlung wurden neben den stattgefundenen Neuwahlen auch zukunftsweisende Projekte angesprochen und beschlossen.

Anlass genug g├Ąbe es im zehnten Bestehungsjahr des Vereins allemal. Gegr├╝ndet wurde die Vereinigung am 31. Januar 2008 von Vertretern der Stadt Neuburg an der Donau und dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen sowie Firmen aus der freien Wirtschaft. ÔÇ×Von Anfang an wussten alle Beteiligten, welchen beschwerlichen Weg wir vor uns habenÔÇť, so der Vorsitzende Oberb├╝rgermeister Dr. Bernhard Gmehling. Ein Wegbereiter der ersten Stunde war der damalige Landrat und Ehrenb├╝rger der Stadt Neuburg an der Donau Dr. Richard Ke├čler. Ihm sowie anderen Vision├Ąren ist es zu verdanken, dass genau ein Jahrzehnt nach Vereinsgr├╝ndung der Bayerische Ministerpr├Ąsident Dr. Markus S├Âder vor 14 Tagen im Neuburger Rathaus die Pl├Ąne zur Realisierung von ÔÇ×Klein-OxfordÔÇť vorstellte. Grund genug f├╝r die Mitglieder eine zukunftsweisende Entscheidung zu f├Ąllen. Der Verein, der sich von Anfang dem Studienzentrum verschrieben hat, wird ab 2020 als neuen Schwerpunkt die Unterst├╝tzung des neuen Hochschulcampus der Technischen Hochschule Ingolstadt in der Ottheinrichstadt haben. Genau in diesem Jahr startet dann der THI-Ableger mit rund 300 Studenten in Provisorien auf dem Gel├Ąnde der ehemaligen Lassigny-Kaserne.

Eine wegweisende Absicht der Mitgliederversammlung ist die Bezuschussung eines Forschungsprojektes im Bereich der erneuerbaren Energien. Mit dem Wunsch der Mitglieder wird der Vorstand erm├Ąchtigt, innerhalb der n├Ąchsten zwei Jahre ein Forschungsprojekt des Forschungszentrums der Technischen Hochschule in Neuburg mit einem Betrag in H├Âhe von bis zu 10.000 Euro zu unterst├╝tzen. Idealerweise soll das Projekt in Kooperation mit den Stadtwerken Neuburg umgesetzt werden. Mit Einf├╝hrung und Ausbau des Nahw├Ąrmenetzes im Stadtgebiet festigte der Eigenbetrieb der Stadt Neuburg an der Donau in den vergangenen Jahren seine Stellung als zukunftstr├Ąchtiges Energieerzeugungsunternehmen.

Mit den Neuwahlen der Vorstands- und Beiratsmitglieder wurde ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt abgearbeitet. Die neue alte Vorstandschaft f├╝r die kommenden zwei Jahre besteht aus dem Vorsitzenden Oberb├╝rgermeister Dr. Bernhard Gmehling mit seinen Stellvertretern Hans Mayr (Stadtrat), Ludwig Schlosser (VIB Verm├Âgen) und Roland Weigert (Landrat). Anton Haberer (Stiftung Studienseminar) steht f├╝r zwei weitere Jahre als Schatzmeister zur Verf├╝gung wie auch Schriftf├╝hrer Ralf Rick (Rechtsdirektor Stadt Neuburg). Als Kassenpr├╝fer fungieren Elke Christian (IHK Oberbayern und M├╝nchen) und Kurt M├╝ller (Sparkasse Neuburg-Rain). Der Vorsitzende gratulierte abschlie├čend allen Gew├Ąhlten und bedankt sich bei allen f├╝r ihr ehrenamtliches Engagement.

Quelle: Stadt Neuburg an der Donau

Check Also

Stressfrei Parken zur A-Zu-Bi!

Stressfrei Parken zur A-Zu-Bi! Kostenloser Shuttle vom und zum Volksfestplatz Die regional…